KALABUMS Etikett und Kleber zu 100% aus nachwachsenden Rohstoffen

Es gibt ein neues Etikett. Immer noch im Siebdruckverfahren gedruckt, aber jetzt auf Hanfpapier und mit handgemachtem Maisstärkekleber!

Foto von fotobias / Zdeněk TobiášKALABUMS ist stets in der Entwicklung – denn es ist unser Anspruch, ein weitestgehend nachhaltiges, biologisches und fair produziertes Produkt anzubieten. So stellen sich immer wieder neue Fragen, wie zum Beispiel: Wie müssen das Flaschenetikett und der Kleber für das Produkt beschaffen sein, um unserem Anspruch gerecht zu werden? Unsere Überlegungen bringen uns auf Hanfpapier, einen schnell nachwachsenden Rohstoff, der lokal produziert werden kann, sowie zu Kleber, der aus Mais gewonnen wird und so zu 100% biologisch abbaubar, selbst produziert und sogar essbar ist.

Die Suche nach geeignetem Hanfpapier gestaltete sich besonders herausfordernd, da reines Hanfpapier selten an Endkunden verkauft wird. Wir stießen bei unserer Recherche nach dem perfekten Papier auf eine Hanfplantage in der Nähe von Hamburg, die 100% Hanfpapier vertreibt. Der Anspruch, für KALABUMS möglichst nachhaltige und lokale Produkte und Zutaten zu verwenden, gilt natürlich auch für unsere Zulieferer. Auf Nachfragen nach Produktionsort und verwendeten Rohstoffen wurde uns leider mitgeteilt, dass die Hanfpapier- Produktion in der Ukraine stattfindet und dort auch lokal produzierter Hanf verwendet wird. Soweit eine gute Sache für die ukrainische Landwirtschaft, wobei die Arbeitsbedingungen und auch die Umweltverträglichkeit der Produktion und ein Mindeststandard nicht zu überprüfen sind. Warum kann nicht auch eine regionale Papiermühle die Hamburger Hanffasern verarbeiten? Uns wird klar, dass dies wohl auf die mangelnde Akzeptanz der Verbraucher und der Industrie zurückzuführen ist. Leider hat Hanfpapier (trotz eines hohen Umweltbewusstseins in großen Teilen der Bevölkerung) keinen Markt, der Investitionen in diesen Zukunftsrohstoff zulässt. Natürlich hoffen wir von KALABUMS, dass wir in Zukunft auf 100% nachwachsende UND lokal produzierte Produkte zurückgreifen können. Wir bleiben dran.

November 9, 2013

Schlagwörter: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.